Hack, Filets,Schnitzel usw.


jägerpfanne mit Kürbispommes

800 g Schweinelende

800 g Champignons

200 g Karotten

2 Zwiebeln

200 ml Sahne

Salz und Pfeffer

 

Die Pilze putzen und je nach Größe vierteln oder achteln. Die Karotten putzen und in Scheiben schneiden, die Zwiebel klein hacken. Die Lende in Streifen schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Streifen anbraten, aus der Pfanne nehmen und bei ca. 70°C im Ofen warmstellen. Die Zwiebel in der gleichen Pfanne kurz anschwitzen, dann die Pilze dazugeben und solange braten, bis Zwiebeln und Pilze braun sind. Mit Salz und Pfeffer würzen, den Lauch dazugeben und kurz mitdünsten. 

Mit 2ml Sahne angießen und kurz aufkochen Ca. 15 Minuten köcheln lassen, abschmecken und ev. nochmal mit Salz und Pfeffer würzen. 

 

Kürbis "Pommes"

1  Kürbis(se), (Hokkaidokürbis)

1 TL Paprikapulver, edelsüß

  Salz und Pfeffer

1 TL Knoblauchpulver

2 EL Olivenöl

 

Hokkaido waschen, halbieren, Hälften noch einmal quer halbieren und dann in ca. 6 cm lange und 1 cm breite Stücke schneiden. Gewürze mit Öl verrühren und die Kürbisstücke darin wenden. Auf ein Blech mit Backpapier legen. 

Im vorgeheizten Ofen bei 220° 25 Min. backen. 


Birnen,Bohnen und Kassler

Zutaten für 2 Portionen:

400 g Kassler

2 Kochbirnen (wenn erhältlich, sonst feste Abate)

200 g Dicke

200g Kidney Bohnen

1 kleine Zwiebel

3 Zweige frisches Bohnenkraut

50 ml Hühnerfond

Xucker

Salz; Pfeffer

Butter; Olivenöl

 

Zubereitung:

Kassler in einem Topf mit Wasser zum Kochen bringen und ca. 30 min. garen, die letzten 20 min. die ganzen Birnen mitkochen. Bohnen in kochendem Salzwasser für 10 min.blanchieren, dann abschrecken.

Zwiebel würfeln und in einer Pfanne mit etwas Olivenöl und Butter glasig schwitzen, Bohnenkraut zupfen und zusammen mit den Bohnen in die Pfanne geben, alles

durchschwenken, mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit dem Hühnerfond ablöschen.

Birnen in Scheiben schneiden, mit einem Ausstecher Kerngehäuse entfernen .

von der Chilischote fein aufschneiden und kurz mitgehen lassen.

Bohnen auf Teller geben, den Speck aufschneiden und zusammen mit den Birnenscheiben darauf anrichten.

 

 


gemüse-bratwurst auflauf

 4 Portionen

 

500 g Brokkoli

500 g Blumenkohl

2 Karotten

2  Zwiebel(n)

1  Apfel, säuerlich

4  Bratwurst

1 Bund Majoran

4 EL Öl

  Salz und Pfeffer

3  Ei(er)

125 g Milch

  Muskat, gerieben

200 g Käse (Gouda), gerieben, mittelalt  

 

 

Blumenkohl und Broccoli in Röschen teilen und waschen. Karotten schälen und in Scheiben schneiden.Die Röschen und Karotten in kochendem Salzwasser etwa 8 Minuten garen, in ein Sieb geben und abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit Zwiebeln abziehen und würfeln, Apfel schälen, vierteln und quer in Scheiben schneiden. Bratwürste ebenfalls in dickere Scheiben schneiden. Majoran kalt abspülen, trocken tupfen und die Blättchen von den Stängeln zupfen.

Zwei EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Die Wurstscheiben darin unter Wenden braun braten, herausnehmen und beiseite stellen. 

Das restliche Öl zu dem Bratfett in die Pfanne geben und erhitzen. Zwiebelwürfel darin anbraten, Apfelscheiben hinzufügen und kurz mitdünsten.

Etwas Wasser hinzufügen und die Flüssigkeit ein wenig einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und die Hälfte der Majoranblättchen unterheben. Wurstscheiben zugeben.

Eier und Milch verquirlen und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig würzen. 

Blumenkohl und Broccoli in eine große, flache Auflaufform geben. Die Wurst- Apfelmischung dazwischen verteilen und die Eiermilch gleichmäßig darüber gießen. Mit Käse bestreuen. Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben und bei ca. 180- 200 Grad 30- 35 Minuten backen.


Jägerschnitzelauflauf

4 Portionen

 

4   dicke Schweineschnitzel (à 175–200 g)

4 EL  Öl

    Salz

    Pfeffer

500 g  Porree (Lauch)

750 g  weiße Champignons

                                                               50 g  geräucherter durchwachsener Speck

                                                              350 ml  klare Brühe

                                                               250 g  Schlagsahne

                                                               1 TL  getrockneter Majoran

                                                               frischer Majoran

 

Zubereitung

1.

Schnitzel waschen und trocken tupfen. 2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Schnitzel darin unter Wenden in 1–2 Portionen darin anbraten. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und flach nebeneinander in eine ofenfeste Form legen

2.

Porree putzen, waschen und in Ringe schneiden. Champignons putzen und je nach Größe halbieren oder in Scheiben schneiden. Speck würfeln

3.

2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Speck darin kross auslassen und herausnehmen. Champignons unter Wenden im heißen Speckfett anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Brühe und Sahne angießen und unter Rühren aufkochen. Porree, Speck und getrockneten Majoran zufügen und zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln. Zwischendurch umrühren. Champignon-Porree-Rahm mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die Schnitzel gießen

4.

 

Zugedeckt im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 1 3/4 Stunden schmoren. Nach ca. 1 Stunde Deckel abnehmen und fertig schmoren. Mit frischem Majoran garnieren4   dicke Schweineschnitzel (à 175–200 g)

 

4 EL  Öl

    Salz

    Pfeffer

300 g  Porree (Lauch)

500 g  weiße Champignons

50 g  geräucherter durchwachsener Speck

350 ml  klare Brühe

250 g  Schlagsahne

1 TL  getrockneter Majoran

    frischer Majoran

Zubereitung

1.

Schnitzel waschen und trocken tupfen. 2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Schnitzel darin unter Wenden in 1–2 Portionen darin anbraten. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen und flach nebeneinander in eine ofenfeste Form legen

2.

Porree putzen, waschen und in Ringe schneiden. Champignons putzen und je nach Größe halbieren oder in Scheiben schneiden. Speck würfeln

3.

2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Speck darin kross auslassen und herausnehmen. Champignons unter Wenden im heißen Speckfett anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Brühe und Sahne angießen und unter Rühren aufkochen. Porree, Speck und getrockneten Majoran zufügen und zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln. Zwischendurch umrühren. Champignon-Porree-Rahm mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die Schnitzel gießen

4.

Zugedeckt im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 1 3/4 Stunden schmoren. Nach ca. 1 Stunde Deckel abnehmen und fertig schmoren. Mit frischem Majoran garnieren


3erlei Püree mit Hackbällchen

Püree

600g Knollensellerie

500g Pastinaken

300 g Karotten

500ml Brühe

1 EL saure Sahne

Salz, Pfeffer

 

Schälen und in Stücke schneiden, in der Brühe garkochen, pürieren, abschmecken

 

Hackbällchen

600g Rinderhack

1 Ei

Salz, Pfeffer, Paprika

1 EL Kokosfett

 

Zutaten vermengen, kleine Bällchen formen und im Fett knusprig braten.

 

Senfdressing

 

3 EL   Senf, mittelscharf

75 ml  Gemüsebrühe

1 EL     Xucker

75 ml   Essig, (Zitronenessig)

 n. B.   Salz und Pfeffer

1 Prise(n)  Cayennepfeffer

75 ml  Öl, (Traubenkernöl)

 

1 Romana Salat

3 Tomaten

 

 

Zerkleinern und auf 3 Teller verteilen und mit dem Dressing beträufeln


Kohlrabi Hack Auflauf

Zutaten

500 g  Rinder Hackfleisch

2 große Kohlrabi

200 g Crème fraîche

250 ml Sahne

200 g Gratinkäse

Muskat

Salz

Pfeffer

Petersilie

 

 

 

 

Zubereitung

Den Kohlrabi schälen, in kleine Würfel schneiden und kurz in gesalzenem Wasser kochen, damit sie etwas weicher werden.

Das Hack mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen und in so wenig Öl wie möglich anbraten. Das angebratene Hack in eine Auflaufform füllen und die Kohlrabiwürfel darüber geben.

 

Für die Sauce Crème fraîche und die Cremefine in einer Schüssel oder einem Messbecher verrühren und mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Petersilie der Sauce hinzufügen. Ca. 2 EL gehackte Petersilie werden benötigt. Die Sauce übers Hack und die Kohlrabi in die Auflaufform gießen und den Käse darüber verteilen.

Die Auflaufform bei 200 °C Ober/Unterhitze für ca. 25 - 30 min. in den Ofen schieben, bis der Käse nach Belieben gebräunt ist.