Was bewirkt die Kur?

 

Den Beginn der Kur soll geplant werden ... aber gibt es den richtigen Zeitpunkt?

Nö - denn irgend etwas ist immer.

 

Bücher zur Stoffwechselkur gibt es wie Sand am Meer...

 

Ein wirklicher Tipp ist das Buch von Anne Hild – „die HCG Diät“. Darin beschreibt sie den Ablauf der „Phasen 2-4“ und stellt weitere nützliche Tipps & Kniffe zur Verfügung.

 Ein Blick auf die empfohlenen Lebensmittel werfen kann auch nicht schaden . Diese ganz nach Geschmack einkaufen und viele verschiedene Gerichte heraussuchen.

 

Die Kur beginnt mit 2 Fresstagen ,danach beginnen die 21 Tage der Kur , anschließend die Stabilisierungsphase und die Erhaltungsphase.

 

Ich werde die Kur länger als 21 Tage durchführen... bis ich mein Wunschgewicht erreicht habe.

Im Buch werden 500 -800 kcal täglich empfohlen - ich zähle jedoch keine Kalorien -und halte mich an die 1,5 g Eiweiß pro KG pro Tag.

Bei einer Person die 100 kg wiegt wären das 175 g reines Eiweiß pro Tag. Das entspricht ca. 2,5 kg Magerquark oder 500 g Hähnchenbrust.

 

Durch die Ergänzungsmittel und den Verzicht von schnellen Kohlehydraten ,Fetten und bestimmter Mopros wird der Stoffwechsel angekurbelt.

Gift- und Schlackenstoffe werden ausgeschwemmt.

Das Gewicht wird langfristig reduziert.

 

In meinem Tagebuch werde ich ehrlich über meine Erfahrungen berichten

 Der Grund für unsere unerwünschten Fettdepots ist eine Fehlfunktion des Hypothalamus,

das Steuerzentrum des Gehirns. Eine Fehlfunktion des Hypothalamus führt zu einer

anormalen Ansammlung von Fett.

Diese Form der Gewichtsreduktion ist die Idee eines brillanten Arztes und

Endokrinologen, A.T.W. Simeons, der sein halbes Leben damit verbrachte, dem Grund für

die Fettleibigkeit auf die Spur zu kommen.

Zunächst testete er alle Organe, ob sie mit Fettleibigkeit in Verbindung zu bringen waren,

konnte jedoch nichts finden. Stattdessen fand er heraus, dass die Hauptursache an einer

Fehlfunktion des Hypothalamus liegt (S. 16 ff).

Er entdeckte bei Schwangeren eine Substanz namens HCG (Human Chorion

Gonadotropin), die dafür sorgt, dass zur Energieversorgung der Mutter und der Föten

körpereigenes Fett wieder in Kohlehydrate umgewandelt wird.

HCG den Hypothalamus veranlasst, den Stoffwechsel so zu

steuern, dass dieser optimal funktioniert und die direkten Fettreserven (Depotfette)

angezapft werden.

Bei der Stoffwechselkur sendet der Hypothalamus Signale an den Körper, seine Depot-

Fettreserven anzugehen und diese in Energie umzuwandeln

Die Stoffwechselkur greift im Vergleich zu herkömmlichen Diäten zudem kein strukturelles

Fett (Organfett) und auch keine Muskelmasse an.

Der wohl größte Nutzen der Stoffwechselkur liegt eindeutig in der Aktivierung des

Stoffwechsels, der damit einhergehenden Mobilisierung der Depotfette zur

Energiegewinnung, der Neuprogrammierung des Stoffwechsels auf sein neues

Gewichtsniveau und der nachhaltigen Akzeptanz eines neuen Gewichts-Set-Points.

Zur optimalen Versorgung und Neuprogrammierung des Hypothalamus sowie zur

Entgiftung, Entsäuerung und Entschlackung aller Körperzellen werden vor, während und

nach der Stoffwechselkur hochwertigste und essentiell notwendige, naturreine Vitalstoffe

verwendet. Eine Mangelversorgung ist damit ausgeschlossen

woher die Heißhungerattacken und der ständig lauernde Hunger

herrühren? Teilweise liegt es daran, dass unser Körper wirklich Hunger hat, weil ihm etwas

Wichtiges fehlt. Weil unsere

Körperzellen nicht mit genügend Nährstoffen versorgt sind, die sie unbedingt benötigen

 

1. HCG Globuli Öffnung der Fettdepots durch Aktivierung des Hypothalamus

 

2. Basisversorgung Komplette Nährstoffversorgung des Körpers mit Vitaminen,

Mineralien, Spurenelementen und Ballaststoffen.

Obst-, Gemüse-, Kräuterpulver zum Anrühren eines Getränkes

mit Ballaststoffen und probiotischen Lactobazillen zur

Anregung des Darms und Ausleitung von Giftstoffen.

Eine Portion enthält ca. 2,5 kg Obst & Gemüse.

 

3. Antioxidans Antioxidantien aus Traubenkern- und Pinienextrakt,

Maximaler Oxidationsschutz für die Zellen, bewirkt

Hautstraffung & -glättung, reduziert Cellulite.

 

4. Omega-3-Fette Omega-3-Fette als Gefäßwandbausteine (ungesättigte

Fettsäuren) bietet u.a. Schutz für Herz, Gehirn, Augen und

Gefäße. Stellen die Aufnahme aller fettlöslichen Vitamine

(E, D, K, A) für den Körper sicher.

 

5. Mittel zur Entgiftung Natürliches Schwefelpräparat, erhöht die Durchlässigkeit der

Zellwände und sorgt damit für eine optimale Entschlackung,

Entgiftung und Ausleitung der Giftstoffe.

Positive Wirkung auf Haut, Haare, Nägel. 

 

Basenbäder 

entschlacken und entgiften den Körper zusätzlich. Während der Kur werden die angesammlten Gifte und Schlacken aus dem Körper ausgeschwemmt. Weiterhin sollen keine rückfettenden Bade oder Duschzusätze,keine Bodylotion und fettende Gesichtscremes verwendet werden. Der Körper baut bei Verwendung von Pflegeprodukten nicht das benötigte Fett aus dem Körper sondern ab ,sondern aus den Pflegeprodukten.

Wenn die Haut spannt und der Körper Wasser einlagert, hilft eine Basendusche oder ein Basenbad.

Am effektivsten ist ein Basenbad.