* Schnitzel * Geschnetzeltes * Braten*

1 m.-große         Zwiebel

1 Zehe/n             Knoblauch

1 m.-große         Möhre

250g      Tomaten

1 Dose  Tomaten

4 EL        Olivenöl

2 EL        Tomatenmark

                Salz

                Pfeffer

1 Prise  Xucker

250 g     Champignons

8             Steak(s), (Minutensteaks)

100 g     Frühstücksspeck, gewürfelter

250g      geriebener Käse

Kräuter nach Wahl

 

Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel würfeln, Knoblauch in Scheiben schneiden. Möhre schälen, waschen, fein raspeln.

2 EL Öl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Tomatenmark mit anschwitzen. Tomaten aus der Dose und Möhre zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Xucker würzen. Ca. 15 Minuten offen köcheln lassen. Pilze putzen, in Scheiben schneiden. Fleisch waschen, trocken tupfen.

 

2 EL Öl erhitzen. Schnitzel darin pro Seite ca. 1 Minute braten, herausnehmen. In einer Auflaufform verteilen.

 

Im heißen Bratfett Speck und Pilze anbraten, zur Soße geben. Kräuter zur Soße geben, abschmecken.

 

250 g Tomaten waschen, in Viertel schneiden. Soße auf Schnitzeln verteilen. Tomaten und Käse darauf verteilen. Im heißen Backofen (E-Herd: 200, Umluft: 175, Gas: Stufe 3) ca. 15 Minuten backen.

 

 

Dazu passt grüner Salat


geschnetzeltes Gyros Art mit Joghurt-Krautsalat und Tzsasiki

Geschnetzeltes Gyros-Art

750g Schweinegeschnetzeltes

2 Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

Basilikum

Thymian

Rosmarin

Majoran

Pfeffer

Salz

Paprika

Zwiebeln hacken, Knoblauch pressen

Kräuter verlesen oder getrocknete Kräuter verwenden

Pfeffer,Salz und Paprika und mit dem Fleisch vermengen.

Portionsweise in Olivenöl anbraten.

 

Griechisches Tzatziki

500 g Quark (griechischer Joghurt)

2 mittel-große Salatgurke(n)

3 EL Olivenöl

0,3 TL Salz

2  Knoblauchzehe(n), geschält

1,2 EL Essig (keine Essenz)

1 EL Dill, oder Pfefferminze, fein geschnitten

 

Die Gurken schälen, reiben und gut abtropfen lassen. Dann wird der durchgepresste Knoblauch mit dem Salz vermischt.

Zuletzt alle angegebenen Zutaten zusammen vermischen und kalt stellen. Hält sich ca. 2 Tage im Kühlschrank.

 

Krautsalat

500g  Weißkohl

2 kleine Zwiebel(n)

  Für das Dressing:

0,3  Zitrone(n)

1,2 EL Essig

1 1/2 EL Zucker

0,3 TL Salz

0,3 TL Pfeffer

0,3 Becher Schmand

52 1/2 g Naturjoghurt

1 1/2 EL Mayonnaise für Faule

  Dill

  Schnittlauch

  Petersilie

Den Weißkohl sehr fein hobeln, ebenso die Zwiebel. Aus den anderen Zutaten ein Dressing herstellen und abschmecken. Gehackte Kräuter nach belieben zufügen.

 

Dazu ein paar frische kleine Tomaten und kleine Gurken 


Überbackene Bratenreste


5-6 Personen

650 g Bratenreste

400 g Champignons

300g Paprikaschote(n)

150 g Zwiebel(n) 

2 Stangen Lauch 

1/4 Liter Brühe

 15 g Johannisbrotkernmehl

  Salz und Pfeffer

 50 g Schmelzkäse

 120 gKäse, gerieben oder 3 Scheiben

 Muskat

 

Fleischreste würfeln. Champignons vierteln und Paprika kleinschneiden.Lauch in Ringe schneiden und Zwiebeln fein würfeln. Butter zerlassen und Mehl unter Rühren anschwitzen. Brühe dazu geben. Sauce mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und 10 Min. köcheln lassen. Schmelzkäse zugeben und, man soll es nicht glauben, schmelzen lassen. 

Zwiebeln und Paprika andünsten. Pilze braten und mit der Brühe aufgießen. Petersilie zugeben. Mit dem Fleisch in eine Auflaufform geben. Mit der Käsesauce begießen und mit Käse bestreuen/belegen. 

 

6 Portionen

Brennwert       Fett         Kohlenhydrate    Protein

1996 kcal        124,5 g     37,7 g                 174,4 g  

 

1 Portion

333 kcl             20,75g      6,3g                      29,1 g


experimentelles kochen mit schnitzel

SLow Carb:

 

 

Heute mussten dringend Pilze und Lauch verarbeitet werden .Hülsis mussten auch in die Creation eingebetet werden.

 

 

 

für 2 Personen:

4 Schnitzel

500g Pilze                                                                                         

Stangen Lauch                                                                                                                             500g Erbsen

Kokosnussmilch 

Currypulver / Paste (nur wenn konform)

4 Schnitzel 

                                                                                                                      Salz ,Pfeffer ,Paprika

 

Also Pilze anbraten, den gewaschenen und in Ringe geschnittenen Lauch dazu, weiter garen. Beides in eine Schüssel geben oder in eine saubere Pfanne kurz erhitzen und mit der Kokosnussmilch ablöschen , Erbsen dazu und mit Curry abschmecken köcheln lassen. Ich wechsel bzw säubere die Pfanne damit die Kokosnussmilch nicht grau wird.

Nun die Schnitzel würzen und braten.

 



Geschnetzeltes Gyros art mit tomaten avocado salat

Geschnetzeltes Gyros-Art mit Tomaten Avocado Salat

 

Geschnetzeltes Gyros-Art

750g Schweinegeschnetzeltes

2 Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

Basilikum

Thymian

Rosmarin

Majoran

Pfeffer

Salz

Paprika

Zwiebeln hacken, Knoblauch pressen

Kräuter verlesen oder getrocknete Kräuter verwenden

Pfeffer,Salz und Paprika und mit dem Fleisch vermengen.

Portionsweise in Olivenöl anbraten.

 

     

Tomaten-Gurken-Avocado Salat

 

 Gurken

 Tomaten

 Avocado

 Zitrone

 Olivenöl

 Schnittlauch

 Salz/Pfeffer

 

Tomaten,Gurken und Avocado in mundgerechte Stücke schneiden.Schnittlauch in feine Röllchen schneiden, dazugeben.

Dressing aus Zitrone, Olivenöl, Salz und Pfeffer herstellen, abschmecken undüber das Gemüse geben.

Ziehen lassen und auf einem Teller mit dem Geschnetzelten anrichten.


wurzel röstgemüse mit nackenkotelett

 

1 Petersilienwurzel
1 Rote Rübe
2 Pastinaken
5 Möhren
Salz
Pfeffer

getrocknete Kräuter                                                                                     

Olivenöl
2 Nackenkoteletts

 

Wurzelgemüse schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Mit Olivenöl besprühen und würzen.
Bei Umluft 180°c ca. 45 Minuten garen.

Gegen Ende der Gemüse Garzeit die Koteletts würzen und in einer heißen Panne mit wenig Öl braten.


schnitzel geröstl

 

 

1 Kopfsalat (ca. 250 g)
750 g Steckrübe
400 g Schweineschnitzel
8 Nürnberger Würstchen (ca. 170 g)
4 EL Öl
Salz
Pfeffer
1 kleine Zwiebel

100 g Cornichons(ohne Zucker)
1/2 Topf Majoran
3 Stiele glatte Petersilie
100 g geriebener, mittelalter Gouda-Käse
200 g stichfeste saure Sahne
2 EL Xucker
4 EL Zitronensaft


Salat putzen, waschen, gut abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke zupfen. Salat zugedeckt beiseite stellen. Steckrübe schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden. Schnitzel waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Würstchen in Stücke schneiden
2 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Fleisch und Würstchen darin unter Wenden goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen und aus der Pfanne nehmen. Steckrüben Würfel und 2 EL Öl ins heiße Bratfett geben und die Steckrübe ca. 2 Minuten anbraten. Ca. 3 EL Wasser zufügen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten schmoren
Inzwischen Zwiebel schälen und würfeln. Cornichons halbieren. Majoran und Petersilie waschen und trocken schütteln. Blättchen getrennt abzupfen. Petersilienblättchen in feine Streifen schneiden.
Nach ca. 5 Minuten der Garzeit Zwiebeln zu den Kartoffeln geben und weiter unter Wenden ca. 3 Minuten goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Kräuter, bis auf etwas zum Bestreuen, zufügen. Fleisch und Cornichons unterheben und kurz erhitzen. Schnitzel-Gröstl mit Käse bestreuen, zudecken und Käse bei schwacher Hitze schmelzen lassen.
Inzwischen saure Sahne, Xucker und Zitronensaft verrühren. Kopfsalat anrichten, mit Dressing beträufeln. Gröstl anrichten, mit Kräutern bestreuen. Salat dazu reichen.


sauerkrautpfanne an kürbispüree

 

1 Dose Sauerkraut

1 Glas Puszta Salat

6 Scheiben Kassler

2 Teelöffel Senfsamen

1 Eßl. Öl

1 Kürbis Hokkaido oder Butternut

Brühe

Butter und etwas Milch

Kassler Scheiben in Würfel schneiden

Öl in der Pfanne erhitzen, Senfsamen dazugeben und anschwitzen. Kassler und Sauerkraut dazugeben.

Puszta Salat gut abspülen und zu den anderen Zutaten geben und gut mit einander vermischen. Mit Salz/Pfeffer/Paprika abschmecken

Den Kürbis putzen, würfeln ,mit Brühe angießen und garen. Anschließend die Flüssigkeit abgießen und zu Püree verarbeiten